Calisthenics ist zu einem neuen Trendsport geworden. Das Training mit dem eigenen Körpergewicht bietet vielen Menschen die Möglichkeit ein effektives und günstiges Training nach ihren individuellen Bedürfnissen zu gestalten. Der Sport eignet sich für aller Altersgruppen und benötigt nur wenig Vorbereitung vor der Ausführung der ersten Übungen.

Was ist Calisthenics?

Der Begriff stammt aus dem antiken Griechenland und kann mit "schöne Kraft" frei übersetzt werden. Im antiken Griechenland betrieben die Menschen bereits Sportübungen mit dem eigenen Körpergewicht. Dabei ging es um Anmut und Kraft. Neue Bekanntheit erlangte Calisthenics in den 2000er-Jahren in der New Yorker Street-Workout-Szene. In Sportparks in New York wurden die Calisthenicsübungen beliebt und nach kurzer Zeit verbreitete der Sport sich auch wieder international. Calisthenics Functional Training wird auch als Eigengewichtstraining oder als funktionelles Training bezeichnet. Beim Calisthenics werden speziell Kraftübungen nur mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt. Dabei werden die Muskeln gezielt und effektiv trainiert.

Die Vorteile des Calisthenics

Calisthenics zeichnet sich dadurch aus, dass die Übungen nur mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt werden. Um diesen Sport zu betreiben werden keine Hilfsmittel benötigt. Das macht Calisthenics zu einer beliebten Alternative zum klassischen Fitnessstudio. Calisthenicsübungen können an nahezu jedem Ort und zu jeder Zeit ausgeführt werden. Dabei muss kein Geld für den Sport ausgegeben werden. Durch die wachsende Beliebtheit der Sportart entstehen zunehmend Sportparks, die kostenlose Geräte für Klimmzüge und andere Übungen anbieten.

Die Übungen des Calisthenics sind darauf ausgelegt den gesamten Körper zu trainieren. Mit einem sorgfältig zusammengestellten Trainingsplan können alle Muskelgruppen des Körpers gefördert werden. Durch dieses vielseitige Training wird der Bewegungsapparat stabilisiert und die Koordination verbessert sich. Die Dehnungsübungen vor dem Training stellen zusätzlich ein gutes Training der Faszien dar. Calisthenics verbessert die allgemeine Fitness und Gesundheit des Körpers und kann an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Die besten Calisthenicsübungen

Unter dem Begriff Calisthenics werden eine Vielzahl verschiedener Übungen mit dem eigenen Körpergewicht zusammengefasst. So kann sich jeder einen Trainingsplan zusammenstellen, der dem eigenen Fitnesslevel entspricht. Das Training kann durch diese Vielfalt abwechslungsreich gestaltete werden. Zu den beliebtesten Calesthenicsübungen gehören viele Klassiker, Übungen aus dem Yoga oder dem Breakdance

Liegestütze und Planke: Liegestützen sind ein Klassiker unter den Sportübungen. Wie bei der Planke wird der Körper auf den Händen und den Füßen abgestützt und angespannt. Dabei ist es wichtig auf eine gute Körperhaltung zu achten. Bei der Planke wird diese Spannung gehalten, während bei der Liegestütze der Körper durch eine Beugung der Arme wiederholt abgesenkt wird. Die Übungen trainieren viele Muskeln des Körpers.

Klimmzüge: Ein Klimmzug gehört zu den beliebtesten und für Anfänger zu den schwersten Übungen des Calisthenics. Dabei kann der Sportler sich zur Dehnung zuerst an der Stange hängen lassen und sich anschließend an den Armen nach oben ziehen. Alternativ können auch die Beine anstelle der Arme angezogen werden.

Hüftbeugen: Die Hüftbeuge ist eine gute Alternative für ältere Personen oder Menschen mit einer eingeschränkten Beweglichkeit. Bei dieser Übung legt der Sportler sich mit angewinkelten Beinen auf den Boden und hebt anschließend die Hüfte. Diese Übung stärkt unter anderem das Becken und die Rückenmuskulatur.

Produktempfehlungen

Ebook

Supplemente Empfehlung

Trainingsgeräte für Einsteiger und Fortgeschrittene